handfest und greifbar statt virtuell

heute haben wir die installation des twitterwall-terminals am standort bildungshaus st.virgil zum ersten mal getestet und alles hat funktioniert.

im zuge des arbeitens an der installation ist uns, die wir meistens webauftritte, multimedia und printmedien gestalten, bewusst geworden, dass wir irgendwie den bernd lang fast beneiden:

so eine metall-installation steht da, stellt was dar, macht sich im raum bemerkbar und ist im wahrsten sinne des wortes handfest.

das geht uns mit unseren produkten (die wir nicht geringschätzen wollen!!!) selten so. die sind oft sogar fast nur „virtuell“ sichtbar, aber kaum greifbar.

es hat eben jede art von gestaltung ihre ganz spezifischen reize…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s