über das spielderbeziehung

beziehung ist überall thema. ob ganz persönlich oder ganz öffentlich, beziehungen stehen im mittelpunkt unseres daseins. enge, nahe, gute, schlechte, weite, innere, äussere, gewünschte, gewollte, ungewollte oder vergangene beziehungen – sie alle prägen unser sein, unsere identität.

das thema beziehung ist auch im „web 2.0“ oder „social web“ – wie auch immer man das „mit-mach-web“ bezeichnen mag – zu finden, wie in allen anderen medien und kommunikationsformen.

das thema beziehung taucht daher auch regelmässig in den „tweets“ auf der plattform twitter auf. auf dieser seite und in einer installation werden alle tweets, in denen das stichwort „beziehung“ vorkommt, dargestellt.

weiters bietet eine eigene seite auf der plattform „facebook“ die möglichkeit, sich miteinander zu vernetzen und so über dieses projekt und die heutigen qualitäten von beziehungen auszutauschen.

mit diesem mediaARTprojekt von jennycolombo.com im auftrag der „katholischen aktion österreich“, dem „forum beziehung ehe und familie“ soll ein echtzeiteinblick in die weite welt der tweets, reduziert auf das segment „beziehung“, vermittelt werden und so zum weiterdenken, weitertwittern, weiterreden und weiterarbeiten anregen.

dabei geht es den auftraggeberInnen und gestalterInnen auch um ein bewusstes hinsehen und hinterfragen der anscheinend „neuen möglichkeiten“ im social web (wie twitter und facebook). die selbstdarstellung, das „broadcast yourself“ als lustvoll betriebene neue art der kommunikation ist ohne grosse technische vorkenntnisse rasch erlernbar. vernetzung, fast automatisiert, wird schnell zum selbstläufer und führt zu einer form von öffentlichkeit, die viele anwenderInnen oder „userInnen“ nicht immer wirklich durchschauen. plattformbetreibende unternehmen haben erfolg durch massenweisen zulauf neuer anwenderInnen, was und wie diese plattformen steuern, kontrollieren oder eben der individuellen kontrolle der anwenderInnen entziehen, ist für viele weder durchschaubar noch bewusst erlebbar.

die installation wird am 7.1.2010 im bildungshaus st.virgil mit einer kurzvernissage eröffnet und wird im laufe des jahres 2010 als „wandernde installation“ an verschiedenen öffentlich zugänglichen orten auf dieses projekt aufmerksam machen.

„spielderbeziehung“ wird laufend dokumentiert und immer wieder von den ereignissen rund um dieses mediaARTprojekt berichten.

die künstlerische und medientechnische gestaltung des mediaARTprojektes kommt aus dem hause jennycolombo.com___creativeARTdirectors salzburg.
bernhard jenny, cristina colombo und jan-nahuel jenny setzen mit diesem projekt einmal mehr auf interaktivität in der medienkunst.

mit dem bau der installation hat das team von jennycolombo.com den salzburger kunstschlosser bernd lang beauftragt.

das projekt ist auf twitter, facebook und im web unter http://www.spielderbeziehung.at erreichbar.

dass „spielderbeziehung“ wird aus mitteln des bundeministeriums für wirtschaft, familie und jugend unterstützt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s